S2 :: Aktuelles

15. Oktober 2019

Baukindergeld - der staatliche Zuschuss für Ihr Eigenheim

Die haben dieses Jahr gebaut oder ein Eigenheim erworben und sind schon eingezogen? Dann können Sie als Familie oder alleinerziehenden Elternteil von dem staatlichen Zuschuss profitieren.

Das Baukindergeld ist eine staatliche Förderung, das Sie nicht zurückzahlen müssen und soll Familien oder Alleinerziehende die Finanzierung eines Eigenheims (Kauf oder Bau) erleichtern. Für jedes Kind unter 18 Jahren erhält man in 10 Raten jährlich einen Zuschuss in Höhe von 12.000 EUR.

Die Voraussetzungen im einzelnen sind:

  •  In Ihrem Haushalt leben Kinder unter 18 Jahren für die Sie oder Ihr Partner Kindergeld erhalten.
  • Ihr Haushaltseinkommen beträgt maximal 90.000 Euro pro Jahr bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind.

  • Sie haben frühestens am 01.01.2018 den Kaufvertrag unter­zeichnet oder die Baugenehmigung erhalten.

  • Ihr neues Zuhause ist zum Stichtag Ihre einzige Wohn­immobilie,

  • Ihr neues Eigen­heim oder Ihre Eigentums­wohnung befindet sich in Deutsch­land. Ihre Staats­angehörigkeit spielt keine Rolle. 

(Quelle: kfw)

 

Der Weg zur staatlichen Förderung

Die Anzahl der Kinder spielt bei dieser staatlichen Förderung keine Rolle. Das Haushaltseinkommen ist das Durchschnittseinkommen des vorletzten und vor vorletzten Jahres vor der Antragstellung. D.h. stellen Sie im Jahr 2019 Ihren Förderungsantrag so gilt Ihr Einkommen von 2017 und 2016. Als Bescheinigung werden die jeweiligen Einkommensteuerbescheide benötigt.

Da das Baukindergeld von Bundesmitteln finanziert wird und nur in begrenzter Höhe vorliegt wird der Zuschuss so lange zugesagt bis die Mittel ausgeschöpft sind. Haben Sie Ihren Antrag gestellt, so wird bis zur abschließenden Prüfung das Baukindergeld für Sie reserviert.

Weitere Infos erhalten Sie von der Kfw und dem hier angebotenen Merkblatt. Zudem können Sie hier das Baukindergeld online beantragen.

23. September 2019

Holzbau ist Klimaschutz

Während seines Wachstums nimmt ein Baum aus dem Wasser des Bodens Nährstoffe und aus der Umgebungsluft Kohlendioxid auf und baut damit das organische Material Holz auf.

Mittels Photosynthese wird Kohlendioxid in Sauerstoff und Kohlenstoff zerlegt. Der Sauerstoff wird an die Luft abgegeben. Der Kohlenstoff bleibt dauerhaft im Holz gebunden.

Holz speichert so je Kubikmeter ca. 0,9 Tonnen Kohlendioxid (CO2).

Da bei der Herstellung herkömmlicher Baustoffe erhebliche Mengen Kohlendioxid an die Atmosphäre abgegeben werden, reduziert jeder Kubikmeter Holz, der als Ersatz für konventionelle Baustoffe dient den Kohlendioxideintrag in die Atmosphäre um weitere 1,1 Tonnen. Addiert man diese Werte, so reduziert ein Kubikmeter Holz, der als Baustoff eingesetzt wird, den CO2-Eintrag um ca. 2 Tonnen.

Das gilt für seine gesamte Lebensdauer. Mitunter bleibt diese Funktion über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte erhalten.

Gleichzeitig binden die im Rahmen einer nachhaltigen Forstwirtschaft nachwachsenden Bäume erneut Kohlendioxid.

Eine kontinuierliche Erhöhung des Anteils des Holzbaus am jährlichen Bauvolumen bei gleichzeitiger Verringerung der energiebedingten CO2-Emissionen kann daher einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen des Zieles der Klimaneutralität leisten.

Holzbau ist damit aktiver Klimaschutz.

18. Juli 2019

Massivholzelemente in Sichtqualität

Mit der S2 GmbH in die Holzbauzukunft

Während der vergangenen 7 Jahre konnten wir bereits in den unterschiedlichsten Projekten breit gefächert positive Erfahrungen mit dem Einsatz von Massivholzelementen sammeln.

In diesem Jahr stehen nun die ersten Bauvorhaben mit derartigen Elementen in Sichtholzqualität für den Innenbereich an.

Das stellt wesentlich höhere Anforderungen an die Ausführungsplanung, da sämtliche Leitungswege bereits bei der Fertigung der Holzelemente im Werk vorbereitet werden müssen.

Die Mühe lohnt sich allerdings und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Es entstehen äußerst robuste und tragfähige Sichtoberflächen aus Massivholz in vielfältiger Ausführung.

Die optische Wirkung kann durch die Wahl der Holzarten, Oberflächenbearbeitungen und Endbehandlungen beeinflußt werden.

Sichtflächen können in Kiefer, Fichte, Douglasie, Lärche, Esche, Eiche oder einer anderen Holzart geliefert werden.

Oberflächen können gehobelt, gebürstet, geschliffen und geölt oder lasiert werden – mit entsprechender Wirkung auf die Innenraumgestaltung.

Die zukunftsträchtige Konstruktionstechnik, die in den nächsten Jahren vermutlich auch den Geschoßwohnungsbau revolutionieren wird, ist aufgrund ihrer Robustheit vor allem auch für öffentliche Gebäude besonders geeignet.

Die vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die Verkürzung der Bauzeit und der besonders gute sommerliche Hitzeschutz machen sie aber auch für den privaten Bauherrn interessant.

03. Juli 2019

Energieeffizientes Holzhaus im amerikanischen Stil auf Homify.de

Holzhäuser im amerikanischen Stil erfreuen sich an immer größerer Beliebtheit. Lesen Sie im Spezial-Artikel von Homify.de über unsere Projekte, Stil & Vorteile des natürlichen Baustoff Holz:

Zum Artikel auf Homify.de

27. Juni 2019

Kindergarten - “Silberquelle” auf Homify.de

Ab sofort können Sie sich unseren Artikel über unser Bauprojekt: Kindergarten - “Silberquelle” durchlesen!
Schauen Sie sich unter folgendem Link unser fantastisches Projekt an und verstehen Sie die Philosophie dahinter:

Zum Artikel auf Homify.de

02. Mai 2019

Urkunde - Ausbildungsbetrieb 2019

Auch 2019 sichern wir als Ausbildungsbetrieb den Fachkräftenachwuchs von morgen.

21. Dezember 2018

Wilkommen auf unserer neuen Website

Wir heißen Sie herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite!

Unser Ziel ist es, das Streben nach nachhaltigen Häusern zu verbreiten, um somit für eine gesündere Welt zu sorgen.
Denn wer gesund wohnt, lebt gesund.